Elite Label

In der Ausgabe 2020 wird der Enschede Marathon definitiv das Bronze-Label des Internationalen Leichtathletik-Verbandes tragen. Dieses Label ist ein internationales Gütesiegel und somit können Sportler Punkte für die Teilnahme an Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen sammeln. Im Jahr 2022 wird der Leichtathletik-Weltverband vorübergehend ein anderes Label verwenden. Der Enschede Marathon findet unter dem Elite-Label statt. Im Jahr 2023 gelten wieder die üblichen Gold-, Silber- und Bronzerechte.

Internationale Atletiek Federatie
Bedingungen

„Es gibt einige Bedingungen, die man erfüllen muss“, sagt Sandra Melief stellvertretend für den Enschede Marathon. „Es gibt hohe Anforderungen an das Teilnehmerfeld. So müssen zum Beispiel sowohl nationale als auch internationale Spitzensportler am Start sein. Aber die Strecke muss auch offiziell vermessen sein, die Einrichtungen für die Teilnehmer müssen qualitativ hochwertig sein und es muss werden mehr Zeitregistrierungsmatten und obligatorische Dopingkontrollen durchgeführt."

Anerkennung

Wir alle arbeiten das ganze Jahr über sehr hart, um eine großartige Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Dann ist diese Anerkennung für uns der Beweis, dass es uns allen gut geht. Auch für die Teilnehmer ist dies eine gute Nachricht, denn sie wissen, dass sie an einer Veranstaltung teilnehmen, die an allen Fronten auf hohem Niveau ist.

Zwei Jahre in Folge (2020 und 2021) konnte kein regulärer Enschede Marathon stattfinden. Am 18. April 2021 organisierten wir jedoch gemeinsam mit Global Sports Communication und Hamburg Marathon den Qualifikationswettbewerb für die Olympischen Spiele in Tokio am Flughafen Twenthe. Ein tolles Highlight in dieser schwer fassbaren Coronazeit!
Die 52. reguläre Ausgabe des Enschede Marathons steht am Sonntag, 24. April 2022, wieder auf dem Kalender. Auch dieses Jahr wieder ein anspruchsvoller und schneller Kurs. Wir zahlen sogar eine Extraprämie von 10.000 € an den schnellsten Mann, der unter dem Enschede-Rennrekord von Eluid Kipchoge am 02.04.30 läuft, und 10.000 € an die schnellste Frau, die unter dem Rennrekord von Katharina Steinrück am 25.02.59 läuft (18.04.2021 .). Flughafen Twenthe).